International
International en
Europe
Austria de
Belarus ru
Belgium nl fr
Czech Republic en
Finnland fi
France fr en
Germany de
Italy it
Ireland en
Lithuania en
Netherlands nl
Norway nor
Poland pl
Romania ro
Russia ru
Slovakia sk
Slovenia slo
Spain en
Sweden se
Switzerland fr
Ukraine ukr
Kessel & Wärmepumpen
JETZT UMSTEIGEN UND NACHHALTIG HEIZEN

Wer auf eine emissionsärmere Heizung umsteigen möchte, für den gibt's mehrere Möglichkeiten, um mit erneuerbarer Energie Wärme zu erzeugen und damit die Umwelt happy zu machen: Pellet-, Scheitholz- oder Wärmepumpenheizung. Welche Fördermöglichkeiten es vom Staat aktuell gibt, erfahren Sie hier. 

Haustechnik
Werden Sie zum Dirigent

Unsere Haustechnik von BRUNNER ist praktisch,  einfach in der Handhabung und voller Vorteile für den Benutzer. Entdecken Sie, was hinter den Kürzeln EAS, EOS und USA steckt und wie angenehm diese "Helferleins" Ihr Leben unterstützen.

Service
Jetzt Garantieverlängerung sichern

Registrieren Sie Ihr BRUNNER Produkt innerhalb der ersten drei Monate und Sie erhalten zuzüglich zu den gewohnten BRUNNER Gewährleistungen eine weitere Garantieverlängerung.

BRUNNER erleben
Service
Blog
Menü
Schließen

BAFA "Förderung der Heizungsoptimierung"

Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle entfallen in Deutschland circa 35 Prozent des Energieverbrauches auf Gebäude. Vor allem in Sachen Wärmeversorgung ließe sich die Energieeffizienz noch deutlich steigern, so das Ministerium, nicht nur durch bauliche Eingriffe, sondern vor allem durch Optimierung von vorhandenen Heizsystemen. Das betrifft die Wärmeabgabe genauso wie den Stromverbrauch des Anlagenbetriebs.

Diese Maßnahmen werden gefördert

Wer in seine Heizungsanlage investiert, kann dank der „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich“ seit 2016 bares Geld sparen. Gefördert wird:

der Austausch von veralteten gegen hocheffiziente Unwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen. Eine Liste der förderfähigen Pumpenmodelle gibt es auf der Website des BAFA 
der hydraulische Abgleich bei bestehenden Heizsystemen, der dafür sorgt, dass die Wärme im gesamten Gebäude optimal verteilt und reguliert und Heizenergie nicht unnötig verschleudert wird.
Förderfähig sind an der bestehenden Anlage außerdem die Anschaffung und die professionelle Installation von:

voreinstellbaren Thermostatventilen
Einzelraumtemperaturreglern
Strangventilen
Technik zur Volumenstromregelung
Separater Mess-, Regelungs- und Steuerungstechnik und Benutzerinterfaces
Pufferspeichern
die professionell erledigte Einstellung der Heizkurve

Wer kann die Förderung in Anspruch nehmen?

Der Antrag muss vom Eigentümer der Heizungsanlage gestellt werden. Förderberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Kommunen, Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen und Genossenschaften. Vom hydraulischen Abgleich oder einer neuen Heizungspumpe profitieren auch Mieter, weil sowohl Energiekosten als auch umlegbare Stromkosten in der Nebenkostenabrechnung reduziert werden.

Wie hoch ist die Förderung

Beim Austausch einer ineffizienten Heizungspumpe erstattet der Staat bis zu 30 Prozent der Nettoausgaben für Bauteile und Installation. Und für den hydraulischen Abgleich des Heizsystems gibt es ebenfalls einem Zuschuss von bis zu 30 Prozent (Nettokosten). Dafür muss man sich vor Beginn der Maßnahme beim BAFA registrieren und erhält eine Registrierungsnummer. Diese ist dann zusammen mit der Rechnung einzureichen.

Förderbeispiel Brunner-Heizzentrale

Für die Optimierung einer Heizanlage - bestehend aus einem beliebigen Wärmeerzeuger, einer thermischen Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung, einem Pufferspeicher und einem Heizkreis mit Heizkörpern – bietet sich die BRUNNER-Heizzentrale (BHZ) an. Alle in der BAFA-Liste enthaltenen BRUNNER-Pumpengruppen sind förderfähig, ebenso die Heizungssteuerung und Regelung der BHZ sowie das Touch Display. Der alte Pufferspeicher wird dabei durch einen Systemspeicher ersetzt.

Expertentipp

Die BRUNNER-Heizzentrale ist eine sehr gute Lösung um die Heizanlage zu optimieren. Nicht nur die BRUNNER-Pumpengruppen sind förderfähig. Auch die Heizungssteuerung und Regelung sowie das Touch Display. Wer seine alte Heizungsanlage modernisieren will, sollte die Gunst der Stunde nutzen und die Förderungen beachten.

Klaus Leihkamm, Leitung Handwerkerberatung & Kundendienst

Blog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Weiterführende Artikel rund um das Thema heizen mit erneuerbaren Energien finden Sie hier in unseren Blogbeiträgen.

Heiztechnik
23. November 2021
Mit der Wärmepumpen-Ofenheizung Stromkosten senken
Je kühler die Temperaturen und je länger der Winter, desto tiefer müssen Hausbesitzer in die Tasc ...
Kamine
Kachelöfen
Grundöfen
Ofensysteme
27. Februar 2021
Heizfehler vermeiden
Kamine und Kachelöfen verbreiten angenehme Wärme und eine behagliche Stimmung – vorausgesetzt si ...
Kamine
Kachelöfen
Grundöfen
Ofensysteme
30. Juni 2020
Raumteiler Kamin und Speicherofen
Knisterndes Feuerspiel, tanzende Flammen, die wohlige Wärme verbreiten und alles in ein sanftes Lic ...
Heiztechnik
22. April 2020
Eine Alternative zur Ölheizung
Eine alte Ölheizung gegen eine umweltfreundlichere, moderne Pelletheizung auszutauschen, war noch n ...
Kamine
18. Dezember 2019
Gaskamin Wartung
Auch wenn die Handhabung eines Gaskamins kinderleicht ist - einfach einschalten oder ausschalten und ...
Grundöfen
30. Oktober 2019
Wärmemanagement mit BRUNNER Smarthome
In einem Smarthome – einem „intelligenten Haus“ - können Elemente wie Licht, Heizung, Fenster ...
Kamine
Rund ums Holz
Kachelöfen
Ofensysteme
19. September 2019
Ökologisch heizen mit Holz, Luft und Sonne
Immer mehr Hausbesitzer möchten ihre Immobilie klimafreundlich und ökologisch heizen und auf fossi ...
Rund um Brunner
29. August 2018
Wer ist BRUNNER?
Hinter dem Namen BRUNNER steckt ein Unternehmen mit Leidenschaft für Ofenbau, Kaminbau und Heiztech ...
Rund um Brunner
23. August 2018
Anzündstäbe von BRUNNER