International
International en
Europe
Austria de
Belarus ru
Belgium nl fr
Czech Republic en
Finnland fi
France fr en
Germany de
Italy it
Ireland en
Lithuania en
Netherlands nl
Norway nor
Poland pl
Romania ro
Russia ru
Slovakia sk
Slovenia slo
Spain en
Sweden se
Switzerland fr
Ukraine ukr
Kessel & Wärmepumpen
JETZT UMSTEIGEN UND NACHHALTIG HEIZEN

Wer auf eine emissionsärmere Heizung umsteigen möchte, für den gibt's mehrere Möglichkeiten, um mit erneuerbarer Energie Wärme zu erzeugen und damit die Umwelt happy zu machen: Pellet-, Scheitholz- oder Wärmepumpenheizung. Welche Fördermöglichkeiten es vom Staat aktuell gibt, erfahren Sie hier. 

Haustechnik
Werden Sie zum Dirigent

Unsere Haustechnik von BRUNNER ist praktisch,  einfach in der Handhabung und voller Vorteile für den Benutzer. Entdecken Sie, was hinter den Kürzeln EAS, EOS und USA steckt und wie angenehm diese "Helferleins" Ihr Leben unterstützen.

Service
Jetzt Garantieverlängerung sichern

Registrieren Sie Ihr BRUNNER Produkt innerhalb der ersten drei Monate und Sie erhalten zuzüglich zu den gewohnten BRUNNER Gewährleistungen eine weitere Garantieverlängerung.

BRUNNER erleben
Service
Blog
Menü
Schließen
Wasserführende Geräte
Wasserführende Öfen und Kamine zur Unterstützung der Heizung
Jetzt Ofenbauer finden

Wasserführende Geräte

Holzfeueratmosphäre zur zusätzlichen Warmwassererzeugung

Wasserführende Kamin- und Holzbrandeinsätze von BRUNNER machen unabhängig: Sie unterstützen die vorhandene Heizung und entlasten Ihren Geldbeutel. Eine schönere und sinnvollere Möglichkeit, die Wärme für Ihr Zuhause zu sichern, gibt es nicht. Zur Unterstützung einer vorhandenen Heizung oder in der Übergangszeit macht es Freude, mit heimischer Energie zu heizen. Es ist verbunden mit einem Gefühl der Sicherheit und Überzeugung, jederzeit das Grundbedürfnis Wärme für seine Familie decken zu können. Die Abstimmung, welche Art und Bauweise die richtige ist, erfordert eine ausführliche Beratung. Die Handwerkspartner von BRUNNER helfen Ihnen dabei gerne.

Ambiente
Nicht nur schön anzusehen, sondern auch sinnvoll immer wenn das Feuer brennt.
Unterstützung
Sie unterstützen die Heizung mit Energie in Form von warmem Wasser.
Wassergeführt
Wasserführende Öfen und Kamine arbeiten als Warmwassererzeuger.

Entdecke unsere wasserführenden Geräte

1
Wasserführende Kamine
Ein Kamin als Warmwassererzeuger
Mehr erfahren
1
Wasserführende Öfen
Ein Ofen als Warmwassererzeuger
Mehr erfahren
Vorrangig Wärme

Der wasserführende Kachelofen

Wasserführende Kamin- und Holzbrandeinsätze von BRUNNER gehören zum Besten, was das Handwerk anbieten kann. Gleich zu Beginn sollte daher eine an sich einfache Entscheidung, die sich am persönlichen Geschmack und Wärmewunsch orientiert, getroffen werden: Soll die Feuerstätte den Aufstellraum mit angenehmer Strahlungswärme beheizen, wird mit wasserführenden Kachelöfen geplant, um den wohlig warmen Kachelofeneffekt zu erhalten.

Vorrangig Atmosphäre

Der wasserführende Kamin

Ein wasserführender Kamin wird immer dann verbaut, wenn große Scheibenformate und Kaminatmosphäre gewünscht sind. Erst im zweiten Schritt erfolgt die Wahl des Heizeinsatzes. Hier sind der Wärmebedarf des Gebäudes und die Größe des Aufstellraumes Entscheidungskriterien für den Planer. Die Vielfalt der wasserführenden Heizeinsätze von BRUNNER ist so groß, dass sich fast immer die Wunschlösung mit dem passenden Kamin oder Kachelofen finden lässt.

Noch nie waren wasserführende Kamine und Kachelöfen so sinnvoll wie heute

Der Energiestandard von Einfamilienhäusern mit einem Heizwärmebedarf von ca. 4 - 7 kW macht wasserführende Holzbrandfeuerungen zu einem echten Gewinn für die Wärmeversorgung vieler Familien. In der Übergangszeit können mit ein bis zwei Abbränden pro Tag Warmwasser und Heizsystem versorgt werden, ohne dass eine Hauptheizung „anspringen“ muss. Selbst in „Notzeiten“ kann der gesamte Wärmebedarf über einen wasserführenden Kamin oder Kachelofen erzeugt werden.

Eine ideale Kombination ist zum Beispiel die BRUNNER-Wärmepumpe mit einem wasserführenden Holzofensystem. Wenn bei tiefen Minustemperaturen die Luft-Wasser-Wärmepumpe nicht mehr so effizient arbeitet, gibt es kaum etwas Sinnvolleres, als mit dem Holzofen zu entlasten. Gerade bei Frosttagen sind höhere Heizwassertemperaturen für die Heizkreise erforderlich. Der Kamin- oder Kachelofenkessel liefert sie jetzt.

Für eine komfortable Nutzung solcher „Hybridheizungen“ empfehlen wir BRUNNER Systemlösungen mit Pufferspeicher und einer perfekten hydraulischen Heizungsinstallation (z. B. BRUNNER Heizzentrale BHZ). Besser und übersichtlicher kann eine moderne Heizung nicht gesteuert und bedient werden. Und was passiert bei Stromausfall? Mit einer BRUNNER Notstromversorgung bleiben alle notwendigen Heizungspumpen und die Steuerung weiterhin in Betrieb. Schön, dass es heute solche Lösungen gibt.

Der Unterschied

Kachelofen und Grundofen

Gemauerte Kachelöfen und Grundöfen beziehungsweise Speicherofen sind auf den ersten Blick von außen kaum voneinander zu unterscheiden. Die unterschiedliche Technik verbirgt sich im Inneren der Anlage. Eines ist jedoch unangefochten: wasserführende Kamin- und Holzbrandeinsätze von BRUNNER gehören zum Besten, was das Handwerk anbieten kann.

Kachelofen
Grundofen

Der Kachelofen

Ein Kachelofen ist meist vom Hafnermeister aus Ofenkacheln gesetzt. Es gibt auch Anlagen aus gemauerten Ziegeln, die verputzt sind. Die Auskleidung eines Kachelofens mit Schamottesteinen im Feuerungsraum und die Ausstattung mit Zügen kam erst im 20. Jahrhundert auf. Ein Kachelofen kann große Wärmemengen aufnehmen und über lange Zeit an den Raum abgeben – auch wegen der Schamottesteinen, die die erzeugte Wärme speichern. Die Optik von gemauerten Kachelöfen hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Heutzutage sind sie nur noch sehr selten verkachelt, die typisch grüne Ofenkachel sieht man so gut wie gar nicht mehr. Es dominieren schlichte und puristische Ausführungen mit klaren Linien, viel weiß verputzter Fläche in Kombination mit satten Brauntönen oder Schwarz und großen Sichtfenster. Großformatige Keramik wird häufig für Feuertische und Bänke verwendet. 

Ein Kachelofen funktioniert wie ein Warmluftofen. Hinter seiner Verkleidung befindet sich ein Heizeinsatz - BRUNNER gilt als der führende Hersteller für Heizeinsätze und am Rauchabzug des Heizeinsatzes ein Nachheizaggregat, um nicht nur die Wärme aus der Brennkammer nutzen zu können, sondern auch die aus den Abgasen. Der Aufstellraum wird durch Warmluft aus dem Ofen erwärmt. Gleichzeitig wird ein Teil dieser Wärme in einem Nachheizkasten gespeichert und erst mit der Zeit abgegeben. Dadurch kann ein Kachelofen den Raum zwar nicht so schnell erwärmen wie ein Kaminofen aber dafür deutlich länger, auch noch Stunden, nachdem das Feuer schon erloschen ist.

Der Grundofen

Der älteste Vertreter aller Kachelöfen ist der Grundofen. Er kann in allen Bestandteilen handwerklich durch den Hafnermeister erstellt werden oder mit vorgefertigtem Schamottesteinen-Brennraum und Speichermodulen ausgeführt. In Gestaltung und Material sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ein Grundofen kann mit drei bis 18 Kilogramm Holz beheizt werden. Er ist mit einem keramischen, mit Heizgas durchströmten Massespeicher ausgestattet. In dieser Masse speichert ein Grundofen die freigesetzte Energie. Über seine Ofenhülle erfolgt die Heizwirkung durch die Wärmeabstrahlung. Diese sogenannte Strahlungswärme wird als besonders angenehm empfunden. Die Speichermasse entscheidet über Höhe und Dauer der Heizleistung. Ist viel Speichermasse verbaut, ist die Oberflächentemperatur gering. So ist das Überheizen eines Raumes fast nicht möglich. Ein Grundofen hat zwar eine lange Aufheizzeit, ist dafür aber auch sehr lange warm. Es wird empfohlen ihn während der gesamten Heizsaison mindestens einmal am Tag einzuheizen.

Wasserführender Kamin oder wasserführender Kachelofen?

Eine an sich einfache Entscheidung, die sich am persönlichen Geschmack und Wärmewunsch orientiert und gleich zu Beginn getroffen werden sollte.

  • Ein wasserführender Kamin wird verbaut, wenn große Scheibenformate und Kaminatmosphäre gewünscht sind.
  • Soll die Feuerstätte den Aufstellraum mit angenehmer Strahlungswärme beheizen („Kachelofeneffekt“), wird mit wasserführenden Kachelöfen geplant.

Erst im zweiten Schritt erfolgt die Wahl des Heizeinsatzes. Hier sind der Wärmebedarf des Gebäudes und die Größe des Aufstellraumes Entscheidungskriterien für den Planer. Die Vielfalt der wasserführenden Heizeinsätze von BRUNNER ist so groß, dass sich fast immer die Wunschlösung mit dem passenden Kamin oder Kachelofen finden lässt.

Standardlösung

Die hydraulische Anbindung an die Heizung

Bei der heizungstechnischen Anbindung müssen zwei wesentliche Anforderungen erfüllt sein:

  • eine vom Heizungsbauer installierte Pumpeneinheit mit Rücklaufanhebung
  • ein ausreichend großer Pufferspeicher

Die während eines Abbrandes erzeugten Heizwassererträge liegen meist über dem, was aktuell vom Heizsystem benötigt wird. Ein Pufferspeicher gleicht dies aus. Er sammelt und speichert die Überschüsse und stellt die benötigte Wärme zwischen den Abbränden zur Verfügung. Je nach Bedarf muss erst nach 3 - 8 Stunden erneut geheizt werden. Der Pufferspeicher hat ein Volumen von 500 - 1000 Liter. Größere Speichervolumen sind im Regelfall nicht sinnvoll, da sich aufgrund der Pufferbreite die Temperaturniveaus schneller durchmischen als bei „schlankeren“ Speicherausführungen.

Auf dem Touchdisplay der EOS lassen sich bestehende oder einfache Heizsysteme bedienen. Ergänzende Heizfunktionen werden über BRUNNER-Erweiterungsplatinen in das Steuerungskonzept der EOS eingebunden.

Wärmepumpen-Ofenheizung

Holz heizen spart Strom und entlastet die Wärmepumpe

Wenn die Außentemperaturen sinken, lässt die Effizienz der Wärmepumpe nach. Gerade dann macht es nicht nur Spaß, sondern auch Sinn mit Holz zu heizen. Die Holzfeuerstätte ist nicht nur Abwärmeofen oder Kamin. Ihr Mehrwert für das Heizsystem liegt am integrierten Kessel, der das Heizwasser erwärmt.

Das Holzfeuer - der Lebenszeitverlängerer

Die Wärmepumpe ist grundsätzlich immer in der Lage das erforderliche Temperaturniveau zu erzeugen. An Frosttagen reicht der reine „Wärmepumpeneffekt“ nicht vollständig aus. Zusätzlicher Strom wird benötigt. Perfekt wird das Heizkonzept, wenn in diesen Situationen der wasserführende Holzofen gefeuert wird. Das schafft Atmosphäre, spart Strom und entlastet die mit reduzierter Leistungszahl (COP) betriebene Wärmepumpe. Gerade diese für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe extremen Betriebszustände führen zu einem erhöhten Verschleiß. In Kombination mit einer Ofenheizung lässt sich die Lebensdauer der Wärmepumpe um 5 - 10 Jahre verlängern. Und wann wird gerne geheizt? An kalten Wintertagen. Die perfekte Unterstützung, um die „Wirkungsgrad Schwäche“ der Wärmepumpe an Frosttagen auszugleichen. Besser kann ein vernünftiges Heizkonzept nicht sein.

Planung ist alles

Heizlast und Holzbedarf

Nur wenn bekannt ist, welchen Bedarf ein Gebäude hat, können auch Aussagen zur benötigten Holzmenge getroffen werden. Heizlastberechnungen nach EN 12831 werden von Ingenieur- und Planungsbüros erstellt und auch als Dienstleistung im Internet angeboten. Die Heizlast ist für extrem niedrige Außentemperaturen ermittelt (-12 °C bis -16 °C). An normalen Wintertagen liegt der Bedarf um 30 - 50 % unter dem Auslegungsfall.

Kamin gemauert

Einfach immer einzigartig

Ein gemauerter Kamin oder gemauerter Kachelofen ist ein Blickfang in jedem Wohnraum. Ein besonderes optisches Highlight sind Anlagen, die als Raumteiler eingesetzt werden. Und es sind handwerkliche Unikate, individuell vom Hafnermeister angefertigt. Dabei sind der Vorstellungen und Gestaltung keine Grenzen gesetzt, von modern bis klassisch ist alles möglich.

Ein gemauerter Kamin oder ein gemauerter Kachelofen sind Feuerstätten, die von mineralischen Materialien wie beispielsweise Natursteinen umgeben sind. Sie werden individuell geplant und vom Hafnermeister gesetzt. Um die baulichen Gegebenheiten ausnutzen zu können und die optimale Funktion der Kaminanlage zu gewährleisten, sollte von Anfang an der Schornsteinfeger ins Vorhaben einbezogen werden. Er weiß um die Eckdaten wie Grundfläche, Rauchabzug-Durchmesser, Rauchvolumen, Schornstein, Höhe und Heizleistung.

Bei gemauerten Anlagen unterscheidet man hauptsächlich zwischen zwei Ofentypen: dem Kachelofen und dem Grundofen beziehungsweise dem Speicherofen. Beiden werden traditionell von einem Hafnermeister gemauert. Die dafür verwendeten Schamottesteine speichern Wärme und geben sie lange ans Wohnzimmer ab. 

Der verwendete Heizeinsatz – etwa aus dem Hause BRUNNER - garantiert effiziente Verbrennung, höchsten Heizkonform und behagliche Wärme. Er kann auch in der wasserführenden Ausführung gewählt werden. Dann wird die bei der Verbrennung erzeugte Wärme zusätzlich für die Warmwasseraufbereitung genutzt. Das Warmwasser kann dann sowohl in den Heizkreislauf als auch in den Brauchwasserkreislauf geleitet werden kann. Auch die Kombination von gemauertem Kachelofen oder gemauertem Grundofen, wasserführenden Heizeinsätzen und Solarthermie-Anlagen sind möglich. 

Feuerraum
integrierter Wasserwärmetauscher
Abgasstutzen senkrecht/waagrecht
Kesselkörper
Einfach und preiswert

Wasserführende Systemöfen & Kamine

Einfacher und preiswerter lässt sich eine wasserführende Holzbrandfeuerstätte im Wohnbereich nicht errichten. Zur Unterstützung einer vorhandenen Heizung oder in der Übergangszeit macht es Freude mit heimischer Energie nicht nur den Aufstellraum, sondern auch weitere Räume zu beheizen. Perfekt umgesetzt mit den Heizkonzepten von BRUNNER. Ausgereifte Systemlösung, die auch komplexe Heiztechniken mit mehreren Wärmeerzeugern zulassen.

Ofensteuerung

Bedienkomfort vom Allerfeinsten

Eine Holzbrandfeuerung ist nur so gut wie der Brennstoff und die Bedienung. Daher ist es gerade bei einem wasserführenden Ofen wichtig und sinnvoll eine elektronische Ofensteuerung (EOS) zu verbauen. Zum Effekt der automatischen Verbrennungsluftregelung mit höchstem Wirkungsgrad erhält man großen Bedienkomfort. Holz auflegen und anzünden, alles andere regelt die Verbrennungsluftsteuerung selbst. Besonders übersichtlich wird die aktuelle Situation von Pufferladezustand und Heizung dargestellt. Über das in einer Glasplatte integrierte Touchdisplay kann jeder mitverfolgen und erleben wie Wärme erzeugt, gespeichert und abgerufen wird.

Zudem rundet die myBRUNNER App das Angebot ab, womit sich die Heizung ganz bequem vom Sofa aus steuern lässt.

Sicherheit

Für den sicheren Betrieb einer wasserführenden Feuerstätte muss immer ausreichend Schornsteinunterdruck zur Verfügung stehen. Der Unterdruck-Sicherheits-Abschalter (USA) überprüft ab dem Einheizen, ob genügend Unterdruck vom Schornstein aufgebaut wird, um die Heizgase sicher abzuführen. Arbeitet eine Küchendunstabzugshaube oder eine defekte Lüftungsanlage gegen den Schornsteineffekt, schaltet der USA den entsprechenden Störfaktor aus Sicherheitsgründen ab. Andernfalls könnten Gase aus der Ofenanlage in den Raum strömen. Die Überwachungseinheit wird aktiviert, sobald man das Holzfeuer anzündet. In der Zwischenzeit steht das System auf „Standby“.

Auf der Suche nach einer wassergeführten Holzfeuerstätte?

Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Ofenbauer den passenden Heizeinsatz für Ihr Zuhause.

Nutzen Sie auch unsere Social Media Kanäle, um sich inspirieren zu lassen.

Zur Ofenbauersuche

Kundenstimmen

Das sagen unsere Kunden über Brunner

Alle Kundenstimmen anzeigen
Toller Ofen, super Optik, herrliche Wärme
Tom Maier, Unterthingau: Stephan Pöppel, Öfen & Fliesen Pöppel (Wildpoldsried), hat im Frühjahr 2017 unseren BRUNNER-Kamin mit Aufsatzspeicher eingebaut. Wir waren sehr zufrieden mit der Beratung und vor allem mit den termingerechten, äußerst zuverlässig und sauber ausgeführten Arbeiten von Herrn Pöppel. Für uns der ideale Ofen ...
Tom Maier
Begeistert vom schwebenden Kamin von BRUNNER
Mike und Nicole Römer, Rösrath: Sehr geehrte Damen und Herren,danke! Auf der Suche nach einem modern gestalteten Kamin trafen wir im Internet auf die Firma Königsart. Zunächst erstmal skeptisch, nicht zuletzt wegen der Entfernung von 900 Kilometer, hatten wir auch anderweitig Angebote und Gespräche. Doch keiner der ortsansässige...
Mike und Nicole Römer
Super Leistung
Fa. Paprotny , inbesondere Herr Betait haben eine tolle Arbeit abgeliefert . Super Leistung , tolle Beratung, Fazit : Toller Kamin und super Handwerksleistung, da passt alles!
Michael Rausch
Super Ofen, super Qualität, sauberer Aufbau
Clemens Herz, Nesselwang:Super Tunnelofen! Super Qualität und termingerecht und sauber aufgebaut von der Firma Stefan Hack in Lechbruck.
Clemens Herz
Kann HKD 4.1 nur wärmstens empfehlen
Rolf Winter, Tangstedt:Seit fünf Jahren heizen wir unser neues Zweifamilienhaus zu über 90 Prozent mit einem BRUNNER-Stubenkessel 4.1, dem Herzstück unseres Kachelofens. Nur bei längerer Abwesenheit kommt zusätzlich eine Gastherme zum Einsatz. Im Sommer-Halbjahr sorgt eine Solarthermieanlage für warmes Wasser. Diese Kombination ...
Rolf Winter
Danke für den wunderschönen Panoramakamin!
Antje und Glynn Watson: Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank an Brunner für unseren wunderschönen Panoramakamin!Die Qualität der Verarbeitung und das elegante, hochwertige Design gefallen uns sehr gut. Das Team um Dirk Schwarzburg hat einen professionellen, ordentlichen und sauberen Job gemacht - gute Beratung und Superaus...
Antje und Glynn Watson
Nachhaltiger kann man nicht wirtschaften
Familie Brandl, Wieselburg: Liebe Brunner-Familie,ich durfte vor Jahren eure Produkte in Österreich an den Fachhandel verkaufen. Somit kam bei meinem eigenen Haus nur ein BRUNNER in Frage. Ein RF55 mit EOS musste es sein. Nach nunmehr 14 Jahren perfekten, problemlosen Betrieb ging die Steuerung k.o. Nach Rücksprache mit dem Hafn...
Familie Brandl
Würde mich jederzeit wieder für die Marke BRUNNER entscheiden
Gerhard Häußler:  Liebes Brunner-Team, vielen Dank für die schnelle Lieferung. Im Jahr 1995 habe ich mich beim Neubau meines Eigenheims für den HBO 1s Kachelofen-Heizeinsatz von Brunner entschieden. Die erste positive Bestätigung kam damals bei der Endabnahme vom Kaminfeger. Optimal finde ich den großen Brennraum. Zweite positiv...
Gerhard Häußler
Einbau Brunner Panorama Kamin
Ein qualitativ hochwertiger Kamin hervorragend geplant und aufgebaut von Ofenbaumeister Karl Schording ...ein echter Blickfang !!
Andy Niklaus
Sehen der nächsten Öl- und Gaspreisrunde gelassen entgegen
Karsten Rauber:  Sehr geehrte Damen und Herren,wir betreiben seit fünf Jahren eine DAVID-Heizanlage und sind sehr zufrieden! Obwohl wir ein normales Wohnhaus, Baujahr 1936, ohne besondere Wärmeisolierung besitzen, können wir unsere 200 qm Wohnfläche vollständig und bisher ohne Stromzusatzheizung kuschelig warm heizen. Auch steh...
Rauber Karsten
Heizzentrale
Hydraulikbox mit Systemspeicher
Mehr erfahren
Tunnelsystemkamine
Systemkamin mit flacher Scheibe vorne und rückseitig
Mehr erfahren
Wärmepumpe
Jetzt noch grüner heizen
Mehr erfahren