International
International en
Europe
Austria de
Belarus ru
Belgium nl fr
Czech Republic en
Finnland fi
France fr en
Germany de
Italy it
Ireland en
Lithuania en
Netherlands nl
Norway nor
Poland pl
Romania ro
Russia ru
Slovakia sk
Slovenia slo
Spain en
Sweden se
Switzerland fr
Ukraine ukr
Kessel & Wärmepumpen
JETZT UMSTEIGEN UND NACHHALTIG HEIZEN

Wer auf eine emissionsärmere Heizung umsteigen möchte, für den gibt's mehrere Möglichkeiten, um mit erneuerbarer Energie Wärme zu erzeugen und damit die Umwelt happy zu machen: Pellet-, Scheitholz- oder Wärmepumpenheizung. Welche Fördermöglichkeiten es vom Staat aktuell gibt, erfahren Sie hier. 

Haustechnik
Werden Sie zum Dirigent

Unsere Haustechnik von BRUNNER ist praktisch,  einfach in der Handhabung und voller Vorteile für den Benutzer. Entdecken Sie, was hinter den Kürzeln EAS, EOS und USA steckt und wie angenehm diese "Helferleins" Ihr Leben unterstützen.

Service
Jetzt Garantieverlängerung sichern

Registrieren Sie Ihr BRUNNER Produkt innerhalb der ersten drei Monate und Sie erhalten zuzüglich zu den gewohnten BRUNNER Gewährleistungen eine weitere Garantieverlängerung.

BRUNNER erleben
Service
Blog
Menü
Schließen
Pelletheizungen
Nachhaltig: heizen mit erneuerbarer Energie
Jetzt beraten lassen

Pelletheizung

Die komfortabelste Art mit Holz zu heizen

Vollautomatisch vom Pelletslager zum Heizgerät

Jedes Produkt kann nur so gut werden, wie es der Anspruch seines Erbauers vorgibt. Wir arbeiten stets mit dem Ziel, die besten Heizkessel und Heizlösungen für den Brennstoff Holz zu bauen. Heizen auf bayerisch eben.

So komfortabel wie eine Ölheizung, aber mit nachwachsendem und regional verfügbarem Brennstoff. Die Holzpellets werden in einem Tankwagen angeliefert und in den Lagerraum des Gebäudes eingeblasen. Jahresbehälter und Heizkessel sind über ein Schlauchsystem verbunden. Die Pellets werden automatisch vom Heizkessel „angesaugt“. Zündung, Steuerung, Kesselreinigung und Entaschung erfolgen bei einer Pelletheizung ebenfalls vollautomatisch.

  • Schlüsselfertige und zuverlässige Komfortlösungen
  • Ideal für Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Geeignet für Neu- und Altbau
  • Kombinierbar mit Photovoltaik oder Solarthermie
  • Förderfähig
  • Made in Germany
Effizienz
Die Pelletbrennwertheizung bietet mit ihrem kleinsten CO²–Abdruck die wohl effizienteste Möglichkeit zu heizen. Sie ist zudem eine der kleinsten der Welt und findet in jedem noch so kleinen Heizraum Platz.
Pellets
Die kleinen verpressten Stücke aus Holz sind ein wunderbarer Brennstoff aus einem wertvollen, nachwachsenden Rohstoff, der nahezu CO2-neutral verbrennt. 
Erweiterbar
Dort, wo ein großes Pelletlager in Form von Silos u.ä. nicht möglich ist, kann die Pelletheizung um einen Wochenbehälter erweitert werden. So ist ein Befüllen mit einzelnen Säcken nach Bedarf möglich.
Pelletheizung
BPH 4/15
Pelletheizung
BPH 4/17
Neu
Pelletheizung
BPH 7/24
Neu
Pelletheizung
BPH 7/25
Neu
Pelletheizung
BPH 9/30
Neu
Pelletheizung
BPH 9/32

Eine der kleinsten Pelletbrennwertheizungen der Welt

Mit Brennwerttechnik noch effizienter heizen: Mit dieser Technik wird das Letzte an Wärme herausgeholt, was noch in den Abgasen steckt. Der enthaltene Wasserdampf wird zum Kondensieren gebracht. Die dadurch freigesetzte Wärme wird dem Heizsystem zusätzlich zugeführt. Der Wirkungsgrad liegt um bis zu 15 % über dem eines herkömmlichen Pelletkessels. 

Mit einer Stellfläche von nur 0,53 m² (0,84 m² inkl. Warmwasserspeicher) lösen sich Platzprobleme in Luft auf. Die Leistung des Kessels passt sich automatisch dem Wärmebedarf in einem weiten Bereich von 4 kW bis 17 kW an. Mit dem geprüften Zuluft-Set ist eine raumluftunabhängige Betriebsweise im Neubau aber auch in energetisch sanierten Bestandsbauten zulässig. Mit einer Abgasleitung von Kessel zu Schornstein ist die BPH auch als Heizwertvariante mit höherer Abgastemperatur erhältlich und lässt sich meist an bestehenden Schornsteinen bis Durchmesser 150 mm problemlos betreiben. Ist eine Schornsteinsanierung erforderlich, liefert BRUNNER ein abgestimmtes Schornsteinsanierungspaket in DN 100 mm. Die Brennstoffversorgung ist einfach: mit einem Wochenbehälter mit nur 0,36 m² Stellfläche, ein Sacksilo oder größeres Pelletlager.

Pellets anstelle von Öl

Der Wechsel von einer alten Ölheizung auf Pellets ist einfach. Anstelle des alten Kessels wird der BRUNNER Pelletkessel aufgestellt. Abmessungen, Anschlüsse und Steuerung sind so ausgeführt, dass die Verbindung zur bestehenden Zentralheizung ohne großen Aufwand erfolgt. Das Pelletlager wird im alten Tankraum eingerichtet. Mit Gewebetanks lässt sich das schnell und ohne bauliche Maßnahmen erstellen.

Die Pellets kommen vollautomatisch zum Kessel. In Systemlösungen haben sich pneumatische Saugsysteme als zuverlässig bewährt. Die Pellets werden mit einem beweglichen Saugkopf von oben oder mittels fest installierter Saugsonden von unten abgesaugt. Der Pelletkessel hat entsprechende Anschlüsse für die Förderschläuche und eine integrierte Saugturbine.

Emissionen und Effizienz

Die Pelletbrennwertheizung ist mit ihrem kleinsten CO²–Abdruck die wohl effizienteste Möglichkeit zu heizen. Bei Einsatz von Flächenheizungssystemen wie z.B. Fuß bodenheizung bewegen sich die Abgastemperaturen im Bereich von 28-38 °C. Die Emissionswerte liegen dabei weit unter den scharfen, gesetzlichen Grenzwerten ohne zusätzliche Abscheide- und Filtereinrichtungen. Hier zeigt sich erneut die bekannt hervorragende Verbrennungsqualität aller BRUNNER Produkte. Kesselpumpe, Ausdehnungsgefäß, Kesselsicherheitsgruppe, Steuerung für Kessel, Heizkreise, Warmwasser und Solar sind integriert.

In Verbindung mit der BRUNNER Heizzentrale kann die BPH beliebig erweitert und kombiniert werden: Warmwasserbereitung über Frischwasserstation, weitere Heizkreise, Nutzung von überschüssigem Solarstrom (PV-Einbindung). Und das alles mit einer einzigen Steuerung und einer einheitlichen Bedienoberfl äche. Und das alles mit einer einzigen Steuerung und einer einheitlichen Bedienoberfläche: Mit nur einem Blick auf das Glas-Touch-Display sehen Sie alle wichtigen Parameter zum Zustand des Kessels sowie Puffertemperaturen. Eine einfache und
übersichtliche Darstellung sorgt für eine selbsterklärende Bedienung der
gesamten Heizungsanlage.

Funktionsweise
Vergleich
Brennstoffdosierung
Luftmengenmesser
Anschluss Heizkreis
Anschluss Warmwasserspeicher
Ausdehnungsgefäß
Aschelade
Touchdisplay
Anschluss Heizkreis
Anschluss Warmwasserspeicher
automatische Pelletzufuhr
Pellettagesbehälter 32 kg
Differenzdrucksensor
Rückbrandsicherung
Lambdasonde
Zündelement
Einschubschnecke
automatische Ascheaustragung
Abwasseranschluss mit Siphon

Praktische Hinweise

Der BPH ist der einzige Pelletkessel am Markt, der eine stufenlos geregelte Brennstoffdosierung sowie eine Verbrennungsregelung über Lambdasonde und Differenzdrucktransmitter (Luftmengenmessung) besitzt. Dadurch werden alle Einfl üsse aus Brennstoffbeschaffenheit, Zuluft- und Abgasführung und Umgebungsbedingungen vollständig egalisiert. Die hervorragende Brennwertnutzung ist auch bei Pufferbetrieb und Spreizung bis zu 50 K zwischen Vorlauf- und Rücklauftemperatur möglich. Eine Rücklaufanhebung ist nicht erforderlich. Durch den geringen Kesselwasserinhalt und eine optimierte Zündstrategie reagiert er sehr rasch auf Wärmeanforderung. Ladepumpe und Ausdehnungsgefäß sind im Kessel intergiert. Eine Betriebsweise direkt auf Heizkreise und Warmwasserspeicher sind auch ohne Pufferspeicher möglich. Zudem ist ein 200 Liter Warmwasserspeicher verfügbar.

Betrieb und Wartung

Die BPH läuft auffällig leise und ist für einen wartungsarmen Betrieb konzipiert. Automatische Reinigung und Schiebebrennrost sorgen für geringen Bedienaufwand. Das Leeren der Aschebox ist je nach Brennstoffbedarf ca. 3-4 x pro Jahr erforderlich - dies wird am Bedienteil angezeigt.

Brennwerttechnik

Die Brennwerttechnik von BRUNNER lässt sich mit Heizkörpern, Fußboden- oder Wandheizung kombinieren. Speziell bei Niedrigtemperaturheizungen ist die Rücklauftemperatur gering genug, um die Kondensation des Wasserdampfes im Abgas auszulösen.

Bei der herkömmlichen Verbrennung entweichen die Abgase mit relativ hoher Temperatur und dem darin enthaltenen Wasserdampf ungenutzt über den Schornstein. Diese „Restwärme“ lässt sich nur mit der Brennwerttechnik zum Heizen nutzen. Durch ein weiteres Abkühlen der Heizgase im Kessel werden die Abgasverluste minimiert und der enthaltene Wasserdampf kondensiert im Wärmetauscher. Der zusätzliche Wärmegewinn aus der Kondensation und der geringeren Abgastemperatur wird dem Heizsystem zugeführt. Heizungen mit Brennwerttechnik schöpfen den Wärmegehalt, der noch in den Abgasen von Pellets steckt, nahezu restlos aus. Dieser zusätzliche Ertrag von max. 15 % bei Pellets ist gleichzeitig die Energieeinsparung, die durch die Brennwerttechnologie möglich ist. Durch die Brennwerttechnik wird das Abgas ganz natürlich zusätzlich gereinigt. Die Emissionen liegen damit deutlich unter den Anforderungen von Umweltzeichen wie z. B. dem „Blauen Engel“. Mit einem Brennwertkessel lassen sich nicht nur die Energiekosten senken, sondern zusätzlich auch die Umwelt schützen. Diesen Beitrag unterstützt der Gesetzgeber mit besonders attraktiven Förderprogrammen.

Die idealen Voraussetzungen für den Betrieb eines Brennwertkessels:

  • Feuchteunempfindlicher Schornstein (Edelstahl oder Keramik)
  • Niedertemperaturheizsystem wie Fußboden- oder Wandheizung. Heizsysteme mit Rücklauftemperaturen > 40 °C (z. B. Heizkörper) sind technisch möglich, aber nicht so effizient.
  • Kondensatableitung in den Kanalanschluss

Einzigartige Konzepte

Systemlösungen mit Funktionsgarantie

Eine Heizung ist nur so gut wie das Zusammenspiel von Wärmeerzeugern und -verbrauchern. Bei BRUNNER sind alle Komponenten einer Stückholz- und Pelletheizung regelungstechnisch aufeinander abgestimmt. 

Komfortabel

Alles vollautomatisch, wartungsarm und leise - von der Zündung bis zur Entaschung. Der Aschebehälter muss nur drei- bis viermal im Jahr geleert werden. Alle Hinweise erscheinen automatisch am Display.

Variabel

Der Leistungsbereich passt sich dem aktuellen Wärmebedarf automatisch
an. Die stufenlos, drehzahlgeregelte Brennstoffdosierung versorgt die Heizung mit 4 bis 17 kW.

Innovativ

Die integrierte Differenzdruckmessung berücksichtigt natürliche Schwankungen im Schornsteinunterdruck und in der Verbrennungsluftleitung (Witterungseinflüsse, Jahreszeiten). Es wird immer nur die für die benötigte Leistung erforderliche Luftmenge zugeführt. Fluktuationen in der Brennstoffgüte und Menge werden im Abbrand durch die integrierte Lambdasonde erkannt. In dieser Kombination lassen sich Emissionswerte erzielen, die deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten liegen. Zusätzliche Abscheide- und Filtereinrichtungen werden nicht benötigt. Die Garantie für ein positives Resultat bei der wiederkehrenden Messung durch den Schornsteinfeger.

Alles im Blick

Einfache und intuitive Bedienung

Mit dem Touchdisplay hat man seine Heizung immer im Blick. Alle Funktionen werden zentral dargestellt und bedient. Im Online-Zugriff auf „meine Heizung“ wird die vertraute Displayansicht 1:1 abgebildet. Einfach bei myBRUNNER registrieren und die App installieren. Der Zugriff auf die eigene Heizung ist mit jedem internetfähigen Endgerät möglich.

 

Eine Heizung, die jeder bedienen kann.

BRUNNER Kessel haben ein integriertes Touchdisplay. Ein kurzer Blick genügt und die aktuelle Wärmesituation des Gebäudes ist erfasst. Alle Funktionen der Heizung - und nicht nur die des Kessels - lassen sich über die grafische Oberfläche einstellen und bedienen. Ein zweites Display mit weißer oder schwarzer Glasplatte kann im Wohn- oder Eingangsbereich verbaut werden. So hat man immer einen schnellen Überblick zur aktuellen Heizsituation.

Für Pellets ist immer Platz

4 m² Grundfläche reichen aus – ob mit oder ohne Keller

Diese Aussage kommt nicht nur von Kunden die bisher mit Öl geheizt haben. In der Regel reicht hier der Raum, in dem früher der Öltank war, um den Jahresbedarf an Pellets in einem Fertigsilo einzulagern. Natürlich nicht als Sackware. Aus dem Tankwagen werden die Pellets staubfrei in ein Gewebesilo oder Lagerraum eingeblasen. Von dort wird die vom Kessel benötigte Menge bedarfsgerecht und vollautomatisch „angesaugt“. Entweder über eine Saugsonde bzw. -weiche von unten oder einem sogenannten Maulwurf. Dieser arbeitet äußerst leiste und fleißig, wie man im Video sehen kann. Auch im Neubau oder in Gebäuden ohne Keller lässt sich Platz für den Jahresvorrat an Pellets dank flexibler Lagerlösungen finden. 

Pelletentnahmesysteme - sicher und staubfrei

Der Jahresbedarf bestimmt die Größe des Pelletlagers

Das Pelletlager sollte so ausgelegt sein, dass es den kompletten Jahresbedarf an Pellets fasst. Abhängig vom Wärmebedarf des Gebäudes oder über den bisherigen Ölbedarf, ergibt sich die benötigte Pelletmenge und damit die Größe des Lagers. Das sind zum Beispiel in etwa 2 Tonnen Pellets, wenn davor ca. 1.000 Liter Heizöl verbraucht wurden - daraus ergibt sich ein Wärmebedarf von rund 8.000 kWh pro Jahr. Aufgrund der guten Raumausnutzung und den fachgerechten Anschlusspunkten für die qualitätsschonende Beladung und Entnahme kommen vorgefertigte Lagersysteme für den Innen- und Außenbereich zum Einsatz.

Wochenbehälter
Gewebesilo mit Saugweiche
Gewebesilo mit Maulwurf
Lagerraum mit Maulwurf
Lagerraum mit Saugsonde
Erdsilo mit Maulwurf

KeineN PLATZ für ein Silo?

Wählen Sie das kleinste „Pelletlager“: der Wochenbehälter zur Handbefüllung. Die ideale Alternative, wenn der Vorratsbehälter nur alle ein bis zwei Wochen gefüllt werden muss - wie etwa im Neubau. Pellets werden in Säcken zu jeweils 15 kg angeboten und lassen sich unkompliziert lagern. Der BRUNNER Wochenbehälter fasst im gefüllten Zustand 300 kg der Holzpellets, die durch eine Saugsonde von unten automatisch entnommen werden.

Kompakt und erweiterbar

  • Die gesamte Heizungsanlage benötigt nicht mehr als 1m² Stellfläche
  • Stabile Bauweise ermöglicht Transport mit Treppen- und Sackkarre
  • Erweiterbar mit 200-Liter Warmwasserspeicher
  • Vorratsbehälter zur Handbefüllung für den schnellen Umstieg auf Pellets oder als Alternative zum Jahressilo
Konzept 1

Pelletheizung KOMPAKT

Die Heizlösung mit dem geringsten Raumbedarf. Alles was eine moderne Heizung in einem Einfamilienhaus benötigt und das auf einer Grundfläche von 1 m². Die kompakteste Lösung eben, wenn eine bestehende Ölheizung ersetzt werden soll.

  • Brennwerttechnik für den direkten Anschluss an zwei Heizkreise inkl. Warmwasser.
  • Passender 200-Liter Warmwasserspeicher (BWS 200).
  • Bestehender Warmwasserspeicher mit/ohne Solaranlage (Solarthermie) kann weiter genutzt und in das Steuerungskonzept integriert werden 
  • Option Fotovoltaik für Warmwasser
Konzept 2

Pelletheizung KOMFORT

Die flexible und komfortable Lösung für Sanierung und Neubau mit einem 750 Liter Pufferspeicher für Heizung, Warmwasser und Solar (Fotovoltaik und Solarthermie).

  • Brennwert- oder Heizwerttechnik
  • Heizwasserspeicher 750 Liter mit integriertem Wärmetauschern für Warmwasser und Solarthermie.
  • Trinkwassererwärmung nach Bedarf, Prinzip „Durchlauferhitzer“ (Rohrwendeltauscher)
  • Option Fotovoltaik und Solarthermie für Heizung und Warmwasser. (Bei Solarthermie entfällt steuerungsseitig der zweite Heizkreis.)
Konzept 3

Pelletheizung PLUS

Alles ist möglich. Ein ausgereiftes und vormontiertes Heizsystem, das auch komplexe Heiztechniken mit unterschiedlichen Wärmeerzeugern zulässt und garantiert funktioniert. Ideal für Mehrfamilienhäuser, Doppelhäuser, Neubauten mit Einliegerwohnung sowie anspruchsvolle Heizlösungen mit mehreren Wärmeerzeugern.

 

  • Brennwert- oder Heizwerttechnik
  • Schichtladespeicher mit 750, 1000, 1500 oder 2000 Liter Inhalt
  • Vormontierte Hydraulikbox für mehrere Wärmeerzeuger und Verbraucher
  • Trinkwassererwärmung nach Bedarf, Prinzip „Plattenwärmetauscher“
  • Option Fotovoltaik und Solarthermie für Heizung und Warmwasser

Oder wie wär es mit einem alternativen Heizkonzept?

1
Wärmepumpe
Jetzt noch grüner heizen
Mehr erfahren
1
Wasserführende Öfen
Ein Ofen als Warmwassererzeuger
Mehr erfahren
1
Scheitholzheizung
Die ursprünglichste Art mit Holz zu heizen
Mehr erfahren
  • Aufgrund der emissionsarmen Verbrennung kommen BRUNNER Pelletkessel ohne Partikel-Abscheider und Feinstaubfilter aus.
  • Die Grenzwerte der BImSchV, Stufe 2, werden von unserer Pelletheizung deutlich unterschritten - und das bei bestem Wirkungsgrad.
  • Die patentierte zweistufige Hochtemperatur-Wirbelbrennkammer im Pelletkessel von BRUNNER sorgt für größtmögliche Wärmeübertragung.
  • Die automatische Wärmetauscherreinigung trägt zu einem gleichbleibend hohen Kesselwirkungsgrad bei.
  • Die bessere Verbrennung der Pelletkessel von BRUNNER sorgt für geringeres Ascheaufkommen und längere Entleerungsintervalle.
  • Der geräumige Aschekasten ist platzsparend in unserer Pelletheizung integriert.
  • Die extern fahrbare Aschebox lässt sich bequem wie ein Reisetrolley transportieren.
  • Die Verkleidung der BRUNNER Pelletkessel ist ohne Werkzeug lösbar.
  • Exakte grafische Darstellung des Brennstoffvorrats im Tagesbehälter sowie im Pelletlager.
  • Sämtliche Betriebszustände können permanent abgefragt und archiviert werden.
  • Regelmäßige Anzeige des Aschevolumens – bis zur Aufforderung, die Aschebox zu entleeren.
  • Steuerung überall und jederzeit via Internet mit PC, Tablet oder Smartphone durch die myBRUNNER-App.
  • Pelletkessel von BRUNNER verfügen über einen flüsterleisen Betrieb, niedrige Standby-Verluste und einen minimalen Eigenstrombedarf.
  • Die Acht-Kammer-Zellradschleuse mit separatem Antriebsmotor trägt zu einer 100-prozentigen Rückbrandsicherheit in unserer Pelletheizung bei.
  • Die getrennt angetriebenen Dosier- und Beschickungsschnecken in den BRUNNER Pelletkesseln sorgen für zusätzliche Brennstoffzufuhr.
  • Großzügig dimensionierte und staubgeschützte Antriebe machen die Pelletheizungen von BRUNNER besonders betriebssicher.
  • BRUNNER Pelletkessel sind aus hochwertigen und umweltfreundlichen Werkstoffen verarbeitet - für eine lange Lebensdauer.
  • Auf unsere Pelletheizung gewähren wir bei Abschluss eines Wartungsvertrages fünf Jahre Garantie; diese gilt auch für Verschleißteile.

Die Bedienoberfläche des BRUNNER Pelletkessel ist so aufgebaut, dass alle Bedienschritte intuitiv durch kurzes Antippen vorgenommen werden können.

  • Bis zu drei Touch-Displays anschließbar.
  • Ermittlung und Bilanzierung der Wärmeerträge inklusive serienmäßiger Leistungsmessung.
  • Automatische Archivierung von Wärmeerträgen, Sensorwerten, Hinweis- und Störmeldungen.
  • PIN-Code geschützte Serviceebene mit diversen Analysefunktionen für den Servicetechniker.
Auf der Suche nach der passenden Heizung?

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin und lassen Sie uns gemeinsam das ideale Heizgerät für Ihr Haus ermitteln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nutzen Sie auch unsere Social Media Kanäle, um sich zu informieren.

Beratungstermin vereinbaren

Kundenstimmen

Das sagen unsere Kunden über Brunner

Alle Kundenstimmen anzeigen
Bewertung
Wir sind mit dem Einbau unseres Ofens über die Firma Edtbauer aus Kienberg sehr zufrieden.Alles hat gepasst und der Ofen macht uns sehr viel Freude.
Sabine Löfflmann
Freunde sind neidisch auf unseren BRUNNER-Eckkamin
Lars-Oliver Voos, Solingen: Guten Tag, wir sind sehr stolze Besitzer eines Brunner-Eckkamins 57/67/44. Seit seinem Einbau brennt er bei uns morgen und abends!!Unser Kaminbauer, die Firma Ofen-Hepp aus Solingen, hat perfekte Arbeit abgeliefert. Innerhalb von drei Tagen stand unser Kamin inklusive Schornstein, Kernbohrungen etc. -...
Lars -Oliver Voos
Faszinierende Technik, tolle Optik, kuschelige Wärme
Peter Krautwald, Rheine:Bodo Meck, Kachelofen- und Kaminbau (Hopsten), hat im Winter 2017 unseren BRUNNER-Eckkamin mit Schiebetür eingebaut. Wir waren sehr zufrieden mit der Beratung sowie mit den äußerst zuverlässig und sauber ausgeführten Arbeiten von Herrn Meck. Ich würde mir wünschen, dass noch viele Kunden in den Genuss sei...
Peter Krautwald
Schnell an Ort und Stelle und rasch Abhilfe geleistet
Feuer-Concept Oliver Hepp, Solingen:  Hallo liebe Leute von Brunner,mein herzlicher Dank geht an Georg Hirschberger. Er war wieder einmal schnell an Ort und Stelle und leistete rasch Abhilfe. Warum reißt ein Seilzug an einem RF 55? Keiner weiß es, aber jetzt ist alles wieder in Ordnung. Vielen lieben Dank. Es grüßt Euch ein Bru...
Hepp Feuer-Concept Oliver
Alles bestens, super Ofen.
Wir haben uns einen Kachelofen von der Firma Peter Schindler aus Hungen einbauen lassen. Der Ofen wurde genau nach unseren Vorstellungen gebaut und ist einfach nur toll. Die Qualität des Ofens ist super!!! Kann es nur jedem empfehlen einen solchen Ofen einbauen zu lassen.
Christa Schmidt
Tolle Umterstützung bei Reparatur.
Dieses Jahr hatte ich ein Problem mit meiner Brunner-Heizung und bin leider auf eine ortsansässige Firma geraten, die sich kaum auskannte und mir viel Geld gekostet hat. Bis ich die Reparaturversuche der Firma abgebrochen und die Firma Brunner angerufen habe. Ich bin alleinerziehend und habe zwei Kinder. Wir saßen wochenlang bei...
Inna Lindemann
Super Beratung - Super Einbau - Super Ofen
Ich habe mir durch die Firma Kachelofen Hack aus Lechbruck einen Brunner Kachelofen bauen lassen.Von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Aufbau und auch bei Fragen danach war es ein super Service, der jederzeit zu empfehlen ist und den ich zukünftig jederzeit wieder in Anspruch nehmen werde, falls die Notwendigkeit besteht.
Michael R.
Wir stehen voll und ganz auf BRUNNER!
J. Bauer, Cham: Gerne würde ich Ihnen mitteilen, wie mein Mann das schönste Weihnachtsgeschenk 2017 bekommen hat.Im Februar 2017 wurde unser Heizkessel kaputt. Mein Mann reparierte ihn notdürftig und so bekamen wir vom ersten Installateur ein Angebot, das jedoch nicht den Vorstellungen meines Mannes entsprach. Die Zeit verging, ...
J. Bauer
Unser HKD macht es superwarm und gemütlich
Helmut und Maria Penner, Beelen: Sehr geehrte Firma Brunner, unsere Wahl fiel auf einen Brunner HKD 2.2, Tunnel, beidseitig Drehtür, 9 kW und Modul. Wir haben es superwarm und gemütllich, dank ihres Tunnelofens und der perfekten fachlichen Kompetenz der Firma Jungmann aus Delbrück-Boke.Der Tunnelofen seht im Zentrum unserer Wohn...
Helmut und Maria Penner
Erste Ofensteuerung im Landkreis - und seitdem störungsfrei
Adolf Rank, Bad Wiessee: Sehr geehrte Damen und Herren, das muss einmal gesagt werden: Bei mir wurde 1993 ein Brunner-Kachelofen mit damals der ersten EOS im Landkreis eingebaut. Angesichts der Ölpreisentwicklung war das damals die beste Entscheidung, die wir treffen konnten.Nach anfänglichen kleinen "Kinderkrankheiten" (Thermo...
Adolf Rank
Heizzentrale
Hydraulikbox mit Systemspeicher
Mehr erfahren
Wasserführende Geräte
Holzfeueratmosphäre mit Warmwassererzeugung
Mehr erfahren
Steuerungen
Damit Ihre Heizung reibungslos läuft
Mehr erfahren