Brennholzlagerung

Brennholz richtig lagern

  1. Lagern Sie Ihr Brennholz an sonnigen, gut durchlüfteten Flächen (Süd- und Westseiten Ihres Gebäudes).
  2. Schaffen Sie einen trockenen Untergrund (Paletten oder Rundhölzer).
  3. Lagern Sie Ihr Brennholz mit mindestens 15 cm Abstand zum Boden.
  4. Im Kreuzstapel geschichtet trocknet Ihr Brennholz besonders schnell.
  5. Decken Sie Ihr Brennholz nach der sommerlichen Trocknungsperiode umgehend mit einem Regenschutz ab (z.B. mit Plane).
  6. Wenn Sie Ihr Brennholz unter einem vorgezogenen Dach, einer Hauswand oder einer luftigen Holzhütte lagern, lassen Sie zur Durchlüftung mindestens 10 cm Abstand zwischen Holz und Gebäudewand.
  7. Falls möglich lagern Sie den Tagesverbrauch an Brennstoffen in Ihrem beheizten Raum.

Aufgepasst:

In 6 bis 12 Monaten kann Ihr Brennholz - wie in der Abbildung dargestellt - auf natürliche Weise auf eine Holzfeuchte von etwa 18 bis 22 Prozent getrocknet werden.
Somit kann Ihr Jahresvorrat an nassem Brennholz im Frühjahr gestapelt und in der nächsten Heizperiode emissionsarm verbrannt werden. Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, wenden Sie sich an das Institut für Brennholztechnik http://www.ibt-kraemer.de.

Brennholzlagerung
Warten..Aktualisieren ...